FAQs

Das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal ist ein IUCN anerkanntes Wildnisgebiet und damit das strengste Schutzgebiet nach internationalen Kriterien. Seit 2017 ist es außerdem das erste UNESCO Weltnaturerbe in Österreich.

Nachdem der Mensch wenig bis gar nicht auf dieses Gebiet eingewirkt hat, ist es in einem besonders natürlichen Zustand und übernimmt sehr wertvolle ökologische Leistungen, die uns Menschen als Lebensgrundlage dienen.

Mehr über das Wildnisgebiet erfahren

Das Gas Kohlenstoffdioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff. 

Es ist ein wichtiger Bestandteil des globalen Kohlenstoffzyklus und als natürlicher Bestandteil der Luft ein wichtiges Treibhausgas in der Erdatmosphäre.

Durch menschliche Aktivitäten, allem voran die Verbrennung fossiler Energieträger, steigt der Anteil in der Erdatmosphäre extrem an. In Zahlen sind das ca. 280 ppm (parts per million, also ein Millionstel) zu Beginn der Industrialisierung auf 407,8 ppm im Jahr 2018, Tendenz weiter steigend. Dieser Anstieg bewirkt eine Verstärkung des Treibhauseffekts, was wiederum die Ursache für die aktuelle globale Erwärmung mit all ihren katastrophalen Folgen ist.

Wie funktioniert der Treibhauseffekt?

 

CO2– neutral kann ein Produkt, ein Unternehmen, ein ganzes Land sein, wenn keine Emissionen verursacht wurden oder sämtliche Emissionen wieder kompensiert wurden.

Unter Kompensation versteht man, dass man die Menge CO2, die an der einen Stelle freigesetzt wurde, an einer anderen wieder gebunden wird. Für das Klima spielt es – im Gegensatz zur Luftverschmutzung – keine Rolle, wo Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen und wo sie reduziert werden.

Oberste Priorität muss sein, den Ausstoß von CO2 drastisch zu senken, doch wo das nicht gelingt, muss CO2 kompensiert werden.

CO2 ist ein Gas in der Atmosphäre, es wirkt als Treibhausgas global und langfristig. Pflanzen benötigen zum Leben Energie, die sie aus dem Sonnenlicht beziehen. Mittels Photosynthese wird mit Wasser und Kohlenstoff aus der Luft Zucker und Sauerstoff hergestellt. Dieser wird hierbei als „Abfallstoff“ wieder abgegeben. Je mehr Biomasse die Pflanze hat, desto mehr Kohlenstoff lagert sie ein.  Daher sind Wälder als Kohlenstoffsenke so wichtig, denn sie haben eine große ober- und auch unterirdische Biomasse. Dieser Kohlenstoff geht auch in den Boden über, wenn die Pflanze abstirbt und füllt diesen großen Speicher. Böden können sehr, sehr viel Kohlenstoff speichern. Es wird auch über ein künstliches Zurückholen des CO2s aus der Atmosphäre nachgedacht, doch ist die natürliche Speicherung dieser weit überlegen.

Eine Kohlenstoffsenke ist ein System, das mehr Kohlenstoff aufnimmt als es abgibt. Ganz wichtig sind Böden, Wälder und Ozeane. Laut Schätzungen entfernen diese Senken ca. 10 Gigatonnen (Gt) CO2 pro Jahr. Die vom Menschen verursachten globalen CO2-Emissionen liegen viel, viel höher als diese Senken aufnehmen können (2019 waren das zum Beispiel 38,0 Gt). Daher ist es ganz entscheidend, Emissionen massiv zu verringern. Der in natürlichen Senken wie Wäldern gespeicherte Kohlenstoff wird durch Brände, Landnutzungsänderungen oder Abholzung wieder in die Atmosphäre abgegeben. Daher ist es wichtig, deren Speicherkapazität zu erhalten.

Eine Kohlenstoffsenke ist ein System, das mehr Kohlenstoff aufnimmt als es abgibt. Ganz wichtig sind Böden, Wälder und Ozeane. Laut Schätzungen entfernen diese Senken ca. 10 Gigatonnen (Gt) CO2 pro Jahr. Die vom Menschen verursachten globalen CO2-Emissionen liegen viel, viel höher als diese Senken aufnehmen können (2019 waren das zum Beispiel 38,0 Gt). Daher ist es ganz entscheidend, Emissionen massiv zu verringern. Der in natürlichen Senken wie Wäldern gespeicherte Kohlenstoff wird durch Brände, Landnutzungsänderungen oder Abholzung wieder in die Atmosphäre abgegeben. Daher ist es wichtig, deren Speicherkapazität zu erhalten.

Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal

Das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal ist ein IUCN anerkanntes Wildnisgebiet und damit das strengste Schutzgebiet nach internationalen Kriterien. Seit 2017 ist es außerdem das erste UNESCO Weltnaturerbe in Österreich.

Nachdem der Mensch wenig bis gar nicht auf dieses Gebiet eingewirkt hat, ist es in einem besonders natürlichen Zustand und übernimmt sehr wertvolle ökologische Leistungen, die uns Menschen als Lebensgrundlage dienen.